Facebook Gruppe „Stoppt den Gender-Wahnsinn“ wurde gelöscht

Leider wurde gestern meine Facebook-Gruppe „Stoppt den Gender-Wahnsinn“ von Facebook gesperrt und bereits nach einigen Stunden kommentarlos gelöscht (obwohl ich um Überprüfung der Sperrung gebeten hatte).

Ich hatte die Gruppe 2014 gegründet, weil ich aufklären wollte über die Agenda der Gender-Ideologie, die meiner Meinung nach unsere Gesellschaft zerstört. Die Gruppe hatte vor ein paar Tagen fast 20.000 Mitglieder und es wurde rege gepostet und diskutiert. Dass dabei ab und zu ein Beitrag dabei war, der nicht politisch korrekt ist, liegt wohl an der Sache selbst.

Das Fatale an der Sache ist, dass Unternehmen wie facebook einfach ohne rechtliche Grundlage aus reiner Willkür Stimmen zum Schweigen bringen können, die ihrer Ansicht nach nicht genehm oder politisch korrekt sind. Es herrscht inzwischen ein seltsames Verständnis und eine noch seltsamere Praxis im Umgang mit der Meinungsfreiheit. Das Netzdurchsetzungsgesetz hat sein Übriges dazu getan. Unsere Bundesregierung überträgt damit ganz einfach die Entscheidung ob ein Meinungsäußerung legitim ist oder nicht, der Willkür und dem Gusto von privaten Unternehmen.

Das ist ein Skandal: Wir haben Gesetze, die uns vor Beleidigung, Vortäuschung falscher Tatsachen und Volksverhetzung schützen. Klar sind das schwierige und langwierige Prozesse, diese Tatbestände festzustellen. Und das ist auch gut so, denn es gilt immer noch der Grundsatz der Unschuldsvermutung. Das ist durch das Netzdurchsetzungsgesetz umgangen und umgekehrt worden. Es wird willkürlich gelöscht und gesperrt. Es sind traurige Zeiten was die Freiheit und unserem Land betrifft!

Wer sich gerne weiterhin zum Thema „Gender-Ideologie“ vernetzen möchte, kann gerne unseren Telegram-Kanal abonnieren:

https://t.me/stopgenderwahn

Einspruch eingelegt

Natürlich habe ich bereits Einspruch eingelegt. Heute schrieb ich an Faceook:

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider finde ich meine Gruppe „Stoppt den Gender-Wahnsinn“ nicht mehr auf facebook (URL: https://www.facebook.com/groups/stoppt.gender/).

Ich bekam eine Mitteilung, dass die Gruppe wegen Verstößen gegen die Communityrichtlinien gesperrt wurde. Daraufhin habe ich eine Überprüfung dieser Entscheidung beantragt.
Das nächste Mal als ich die Gruppe wieder versucht habe aufzurufen, um eine evtl. Entscheidung Ihrerseits zu meinem Antrag auf Überprüfung anzuschauen, konnte ich die Gruppe gar nicht mehr auffinden. Bedeutet das, die Gruppe wurde von facebook gelöscht?

Sollte das der Fall sein erhebe ich hiermit Einspruch gegen die Löschung und fordere Sie auf meine Gruppe innerhalb einer Frist von 7 Tagen wiederherzustellen. Ebenfalls fordere ich Sie auf, mir eine genaue Begründung zu geben, wo von mir als Betreiber der Gruppe gegen die Community Richtlinien verstoßen wurde.

Sollten Sie innerhalb der von mir angegebenen Frist von 7 Tagen die Gruppe nicht wieder zugänglich machen, werde ich die Angelegenheit einem Anwalt übergeben und rechtliche Schritte gegen Sie einleiten.

Die Gruppe hatte inzwischen fast 20.000 Mitglieder. Wir haben ein Moderatoren-Team, das alle Beiträge überprüft hat und sich darum bemüht hat, Beiträge, die evtl. gegen die Richtlinien verstoßen könnten zu löschen.

Leider ist es nur sehr schwer vorherzusehen, welche Meinungsäußerungen von Ihnen als „Hassrede“ eingestuft werden. Die Grenzen dabei sind fließend und eigentlich müssten Sie uns als Betreiber eine Möglichkeit geben, Beiträge, die Ihrer Auffassung nach gegen Regeln verstoßen selbst zu löschen, bevor Sie dies einfach ohne Vorwarnung tun und dann die Gruppe sperren.

Ich hoffe sehr auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,
Bruno Zimmerli

Wir halten Euch hier auf dem Laufenden …

1 Gedanke zu „Facebook Gruppe „Stoppt den Gender-Wahnsinn“ wurde gelöscht“

  1. War ja nur eine Frage der Zeit, bis die facebooksche Meinungspolizei wieder zuschlägt. Das bei 20.000 Mitgliedern in der Gruppe mal jemand über die Stränge schlägt ist doch auch klar. Dazu kommt ja logischer Weise auch die Aufregung hinzu, welche sich durch das Thema einfach ergibt. Meine persönliche Meinung ist ja, dass sich eh viel zu viel bei Facebook abspielt. Dieses Werbenetzwerk hat einen viel zu großen Stellenwert in der Gesellschaft bekommen.

Kommentare sind geschlossen.